Sängervereinigung 1875 Görsroth e.V.
Sängervereinigung 1875 Görsroth e.V.

Aktuelles

„Hört es klingt vom Himmelszelt“ - Großer Zuspruch beim Weihnachtskonzert des Farbenklang

Schon direkt nach der Sommerpause erklingen im DGH Kesselbach mittwochsabends Weihnachtslieder. Der Farbenklang bereitet sich auf das jährliche Weihnachtskonzert vor. Auf dieses Ereignis freuen wir uns im Chor besonders. Sogar ein ganzes Chorwochenende haben wir dem Thema gewidmet und wir sind der Meinung, es hat sich gelohnt!

Der farblich wunderschön gestaltete Altarraum der Görsrother Kirche bietet unserem Chor einen festlichen Rahmen und ist immer ein akkustischer und optischer Genuss – für die Besucher, aber auch für uns Sängerinnen und Sänger selbst. Und dann auch noch vor „vollem Haus“!

An diesem zweiten Adventssonntag war die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt. Für viele der Besucher gehört das traditionelle Weihnachtskonzert seit Jahren und Jahrzehnten einfach zur vorweihnachtlichen Stimmung dazu. Begonnen hat diese Tradition unser Männerchor. Seit Gründung des Farbenklang wurde das Weihnachtskonzert im jährlichen Wechsel der beiden Chöre durchgeführt. Nach Auflösung des Männerchores im letzten Jahr ist es uns eine Ehre, diese Tradition alleine fortzusetzen.

Wir haben dem Publikum ein bunt gemischtes Programm geboten. Unser Chorleiter Michael Knopke hat für uns internationale Weihnachtslieder ausgesucht. Mit gewohnt präzisem Dirigat führte er unsere Stimmen sicher durch das Konzert.

Die Darbietungen unseres Chores wechselten sich ab mit dem ebenso internationalen und der Weihnachtszeit angepasstenn Repertoire des Flötenensembles „Flautemus“ der MSHT. Unter der Leitung von Gisela Renninghoff boten die zehn Musiker Ohrenschmaus auf hohem Niveau.

Abgerundet wurde das Programm durch weihnachtliche Geschichten mit amüsanter Note. Vorgetragen von Chormitglied Heike Flemming und Pfarrerin Manuela König brachten sie die Zuhörer nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Schmunzeln.

Der Chor verabschiedete sich mit dem Friedenswunsch von John Lennon „War is over, if you want it“ und einem gemeinsam mit den Besuchern gesungenen „O du fröhliche“ aus der Kirche und lud zum gemütlichen Abschluss mit Glühwein und Bratwurst auf den Kirchplatz ein.

Dort ernteten wir Sängerinnen und Sänger und unser Dirigent nochmals allseitiges Lob und Anerkennung für unsere Leistung und den schönen Konzertabend.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Besuchern und ganz besonders bei unseren Helfern Markus Waldhauser, Manuel Lewalter und Sandra und Norbert Feix für den schönen Abend bedanken.

Allen aktiven und passiven Mitgliedern und ihren Familien, unseren Freunden, Bekannten und treuen Besuchern unserer Veranstaltungen wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2024!

Gerne begrüßen wir neue Sängerinnen und Sänger in unseren Chorproben. Ob mit oder ohne Erfahrung – spontan reinschnuppern und mitsingen. Bei uns ist jeder willkommen!

Jeden Mittwoch um 19:45 Uhr im DGH Kesselbach.

Am 10. Dezember 2023 

um 17:00 Uhr findet wieder unser alljährliches Weihnachtskonzert statt.

Mit dabei sein werden

- neben unserem Chor -

das Flötenorchester der Musikschule Hünstetten/Taunusstein

"Flautemus".

 

Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches, weihnachtliches Programm und laden Sie auch in diesem Jahr wieder zum Ausklang mit Glühwein und Bratwurst ein.

 

Karten gibt es zum Preis von 8 € im Vorverkauf am Görsrother Weihnachtsmarkt (2. Dezember, 14:00-22:00 Uhr) am Glühweinstand der Sängervereinigung 1875 Görsroth e.V., im "s'Hoflädchen", bei Jasmin Wesolowski (0172 4603352 - gerne auch WhtasApp) und allen anderen Sängern und Sängerinnen oder an der Tageskasse. Wir freuen uns, auf Ihren Besuch!

Görsroth eröffnet die Adventszeit Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz in Görsroth

 

Pünktlich zum ersten Advent eröffnete ein Bläserensemble mit jungen Nachwuchsmusikern der Musikschule Hünstetten den Görsrother Weihnachtsmarkt. Dieser wurde in Gemeinschaftsinitiative von der Freiwilligen Feuerwehr, der Kerbegesellschaft Görsroth, dem Kirchenvorstand und der Sängervereinigung Görsroth organisiert.

Viele Besucher trotzten der eisigen Kälte mit Glühwein und Punsch und füllten am Nachmittag den Platz um die Kirche. Auch dieses Jahr gab es wieder Kunsthandwerkliches und Kulinarisches, Dekoratives und Wärmendes für die Winter- und Weihnachtszeit. Im Gemeindehaus konnte man sich an der Kaffee- und Kuchentheke des Farbenklang aufwärmen und die Weihnachtsstände der Vereine, der Kirchengemeinde, der KiTa „Gross und Klein“, der PANORAMA SCHULE GÖRSROTH und privater Marktanbieter erfüllten viele Wünsche. Für die Kinder gab es Kinderkino im Gemeindehaus. 

Als in der Abenddämmerung dann überall die Lichterketten weihnachtlichen Glanz verbreiteten kam der Nikolaus auf seinem Quad und hatte für alle Kinder etwas in seinem Sack. Erst am späten Abend fand unser Weihnachtsmarkt seinen Ausklang und die mit Kuchen, Suppe, Bratwurst, Glühwein gestärkten Besucher machten sich auf den Heimweg. Die Organisatoren der Görsrother Vereine bedanken sich bei allen Helfern und Mitwirkenden für die Mitarbeit und das Interesse und wünschen eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten! 

Nicht vergessen: Am Sonntag, 10.12.2023 um 17:00 Uhr ist wieder das traditionelle Weihnachtskonzert des Farbenklang in der Kirche. Eintritt 8 €. Anschließend gibt es auch hier nochmal Glühwein und Bratwurst. 

 

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die Kirche in Görsroth statt.

 

Wer Interesse an einem Verkaufsstand hat, kann gerne das Anmeldeformular dafür unter

 

weihnachtsmarkt.goersroth@gmail.com

 

anfordern.

 

Wir freuen uns!!!

Farbenklang im „Trainingslager“

Eigentlich sollte es ein ganzes Chorwochenende im Westerwald werden, bei dem wir uns Zeit nehmen wollten für Dinge, für die eine normale Chorprobe zu kurz ist. Da es aber im letzten Moment zu viele Absagen gab, haben wir uns für einen kurzen, aber nicht minder intensiven Probentag im DGH Kesselbach entschieden.

25 Sängerinnen und Sänger kamen zusammen, um einen gemeinsamen Tag rund um das Chorsingen zu verbringen.

 

Unser Chorleiter Michael Knopke erklärte uns zu Beginn, dass zum Singen nicht nur die Stimme gehört, sondern dass viele Körperfunktionen dabei zusammenspielen. So hilft z.B.

eine lockere Muskulatur, vor allem im Bereich Schulter, Nacken und Brustkorb. Auch die richtige Atmung ist wichtig, um die Stimme voll zu entfalten, die Töne gut halten zu können und während des Singens nicht aus der Puste zu kommen.

Deshalb begannen wir den Tag mit einer Trainingseinheit für den Körper. Lockerungsübungen für die Muskeln, Beweglichkeit für die Gelenke, den Kreislauf in Schwung bringen.

Michael zeigte uns mit professionellen aber kurzweiligen Übungen, wie wir effektiv atmen und worauf wir dabei achten müssen. Mit Rhythmusübungen konnte die Koordination verbessert werden. Diese ist ebenfalls wichtig, da beim Chorsingen mehrere Dinge gleichzeitig gemacht werden müssen. Auf Text und Noten achten, Rhythmus und Taktzahl einhalten und vor allem auch auf den Dirigenten schauen, um die richtigen Einsätze und Feinheiten nicht zu verpassen.

Chorsingen ist eine gute Fitnessübung für das Gehirn.

Auf diese Art bestens vorbereitet begannen wir danach mit dem Einstudieren einiger neuer Lieder. Tatsächlich haben wir gespürt und gehört, dass wir nach diesen Übungen unsere Stimmen besser zur Geltung bringen konnten, die Töne klarer und kraftvoller wurden.

 

In der Mittagspause gab es draußen leckeres Gyros (Danke Reiner!) und Tzaziki (Danke Jasmin!) mit Krautsalat. Und der Kaffee vertrieb das Mittagstief.

 

Frisch gestärkt und ausgeruht folgte noch eine Nachmittagseinheit mit neuen aber auch bereits geübten Stücken aus unserem Repertoire. So wurde der Tag komplett.

Wir sagen „Danke, Michael!“ für den tollen Tag und das super Programm, das richtig Spaß gemacht hat. Es ist aber auch immer wieder toll, die Gemeinschaft unseres Chores zu erleben. Das Singen verbindet uns, es sorgt für lockere Stimmung, gute Laune und viel Gemeinschaftsgefühl.

 

Probiert es doch auch einmal aus!

Jeden Mittwoch um 19:45 Uhr im DGH Kesselbach. Einfach reinschnuppern, mitsingen, gut fühlen.

 

Infos bei Jasmin Wesolowski, 0172/4603352

Am 21.05., dem ersten wirklich sommerlichen Sonntag dieses Jahres, feierten wir wieder das Grillfest am Fritz-Bücher-Platz. Das Fest an der Ecke von Görsroth, wo Limes- und Hessenstraße aufeinandertreffen, knüpft an die Tradition des früheren Sängerweg-Festes an, das viele Jahre an der gleichen Stelle stattfand.

Zahlreiche Hünstetter Bürgerinnen und Bürger sorgten für voll belegte Sitzplätze. Wir sorgten für Gyros, Steaks, Würstchen, Pommes und ein tolles Salatbuffet.

Nach Mittag wurde selbstgebackener Kuchen und Kaffee angeboten.

Die Kinder waren wie immer unermüdlich den ganzen Tag auf der eigens für sie angemieteten Hüpfburg.

 

Der kleine, als Ruheanlage gestaltete Platz ist dem Görsrother Dirigenten Fritz Bücher (1885 – 1955) gewidmet. Die Sängervereinigung Görsroth hat die Patenschaft für diesen Platz übernommen und er wird von einigen Sängern unseres Chores gepflegt und Instand gehalten. Besonders zu erwähnen sind hier Rudi Hack, Helmut Schulz und Oskar Feuerstein, die den Patz im letzten Jahr mit einer neuen Bank, einem Zaun, frischer Farbe und neuen Pflanzungen aufgepeppt haben. Sie kümmern sich seit Jahren regelmäßig um Bepflanzung und Bewässerung. Das Wasser hierfür befördert eine dekorative Schwengelpumpe noch immer aus der darunter liegenden alten Zisterne. Sie ist das Überbleibsel des Spritzenhauses der Feuerwehr, das bis in die 1950er Jahre an diesem Platz stand.

 

Unsere erste Vorsitzende Jasmin Wesolowski begrüßte die zahlreichen Gäste und unser gemischter Chor Farbenklang stellte einige Liedbeiträge aus dem neuen Repertoire vor.

 

Wir freuen uns, dass unser Grillfest am Fritz-Bücher-Platz so gut angenommen und besucht wird. Sowohl der Chor als auch solche Feste sind wichtige Eckpunkte im Leben unserer Dörfer.

Ohne die Hilfe von Freunden und anderen Ortsvereinen wäre unser Fest aber nicht möglich gewesen. Deshalb danken wir an dieser Stelle sehr herzlich der Feuerwehr Görsroth-Kesselbach – insbesondere den „Grillmeistern“ für einen langen Tag am Grill -, der Familie Fuhrmann, Andreas Kopton und Verena Meyer und Frau Erika Kopton für Strom und Unterstellmöglichkeiten und allen Freunden und Helfern für vielfache Unterstützung!

 

Die nächste Veranstaltung unseres Chores Farbenklang wird der Kesselbacher Weinstand am 29.07.2023 sein. Hier wartet eine gute Auswahl an Rheingauer Weinen auf Sie, aber natürlich auch wieder Gegrilltes und Co. für den großen und kleinen Hunger. Wir freuen uns, Sie dort wiederzusehen!

 

Wenn Ihnen unser Auftritt gefallen hat, Sie gerne singen und Lust und Interesse am Mitsingen im gemischten Chor haben und die Gesellschaft netter Menschen suchen, sind Sie herzlich bei uns willkommen. Wir proben mittwochs um 19:45 Uhr im DGH Kesselbach.

Jahreshauptversammlung 2023:

Ein erfolgreiches Jahr

 

Am Freitag, den 03.03.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung 1875 Görsroth e.V. statt.

Unsere erste Vorsitzende Jasmin Wesolowski begrüßte die 30 anwesenden Mitglieder und anschließend gedachte man des im Jahr 2022 verstorbenen, langjährigen Sängers und Vorstandsmitglieds Christian Festerling.

 

 

Jahresrückblick 2022

 

Jasmin bedankte sich bei den Mitgliedern für die tolle Unterstützung in dem anspruchsvollen, da ereignisreichen Jahr 2022. Neben dem traditionellen Weihnachtskonzert Anfang Dezember, dem Gedenkgottesdienst für unsere Verstorbenen und dem Abschiedskonzert des Männerchores, hatten wir einen Auftritt bei Canta Miss in Wehen, wir durften die Eröffnung des "MBo" in Kesselbach musikalisch begleiten und nahmen am Hünstetter Chorkonzert teil.

Außerdem luden wir an einem Samstag an den Weinstand am DGH in Kesselbach ein, feierten das Fritz-Bücher-Platz-Fest in Görsroth, das nun aufgrund des großen Zuspruchs eine feste Einrichtung in unserem Veranstaltungskalender sein wird und organisierten gemeinsam mit FFW, Kirchenvorstand und Kerbegesellschaft den Weihnachtsmarkt.

 

Das waren insgesamt neun öffentliche Termine in 2022. Hinzu kamen chorinterne kleinere Feste. Eine solche Vielzahl an Veranstaltungen ist für einen kleinen Verein wie die SV Görsroth nur als Gemeinschaftsaktionen aller Mitglieder zu schaffen.

 

Unserem Chorleiter Michael Knopke dankte unsere erste Vorsitzende für seine Arbeit und sein unermüdliches Engagement in den Chorproben.

 

Besonderen Dank sprach sie unserem „Fritz-Bücher-Platz-Team“ Rudi Hack, Oskar Feuerstein und Helmut Schulz aus. Sie sorgen seit Jahren für die Pflege und Verschönerung dieses Platzes, der im vergangenen Jahr auf ihre Initiative hin (allen voran sei hier Rudi Hack als Organisator genannt!) eine tolle neue Holzbank bekam – handgefertigt von Schreinermeister Christian Zeigner.

Diese wurde bei dem Fest im Frühsommer eingeweiht.

 

Unsere Mitgliederzahl ist leicht angestiegen. Der Männerchor zählte bei seiner Verabschiedung leider nur noch 16 aktive Sänger, der Farbenklang hat hingegen mit

40 aktiven Sängerinnen und Sängern drei mehr als im Jahr zuvor.

 

 

Kassenbericht

 

Aufgrund des regen Vereinslebens konnte Kassierer Stephan Derichs einen positiven Bericht zum Kassenstand geben und der Vorstand wurde auf Antrag entlastet.

 

 

Neuwahlen des Gesamtvorstandes

 

Bei den dann anschließenden Neuwahlen drehte sich das Vorstandskarussel und brachte Neu- und Umbesetzungen der Ämter. Der zweite Vorsitzende Jan Fischer stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Ebenso auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden sind Ottokar Leukel und Manfred Specht.

 

Der Vorstand der Sängervereinigung stellt sich jetzt wie folgt auf:

 

1. Vorsitzende Jasmin Wesolowski (wiedergewählt)

2. Vorsitzende Miriam Waldhauser (bisher 1. Schriftführerin)

1. Kassierer Stephan Derichs (wiedergewählt)

1. Schriftführerin/Pressewartin Annette Uhlenbrock (bisher 2. Schriftführerin)

2. Schriftführerin Heike Flemming (neu gewählt)

Beisitzer Anita Schunk (neu gewählt)

Beisitzer Reiner Schweda (neu gewählt)

 

Das Amt des 2. Kassierers entfällt zukünftig.

Ehrungen

 

Helmut Schulz für 25 Jahre aktives Singen

Uli Götz für 50 Jahre aktives Singen

Ottokar Leukel für 70 Jahre aktives Singen

 

 

Termine 2023

 

Kalender

 

 

Nach dem offiziellen Teil ließen wir die Mitgliederversammlung mit gemeinsamem Essen und Trinken gesellig ausklingen.

Emotionaler Abschied von der                      Bühne                     „Niemals geht man so ganz...“

An dem gut besuchten DGH Görsroth am Sonntagnachmittag, 16.10.22, konnte man ermessen,
welchen Stellenwert der Männerchor der SV Görsroth in unserer Gemeinde und darüber hinaus hatte.
Unsere ursprüngliche Platzplanung reichte nicht aus, so dass wir spontan noch Tische und Stühle hinzuholen mussten, um allen Besuchern einen Platz anbieten zu können.

 

In den Reden von Bürgermeister Jan Kraus, Udo Petri als Geschäftsführer des Sängerkreises Untertaunus, Peter Fischer als Sponsor der Sängervereinigung und Initiator unseres
gemischten Chores Farbenklang und Pfarrerin Manuela König wurde die Bedeutung des Chores für die Region und die großen Erfolge hervorgehoben, die er in seiner langen 
Geschichte erreicht hat.
Alle Redner bedauerten sehr, dass es diesen ehemals so erfolgreichen Chor ab sofort nicht mehr geben wird, drei Jahre bevor er 150 Jahre alt geworden wäre.

 

Es wurde aber auch deutlich, dass die Auflösung des Chores kein Einzelfall ist, sondern ein Phänomen unserer Zeit, in der das Singen vor allem in Männerchören kleinerer Gemeinden auf immer weniger Interesse stößt.
Dieser Chor war der letzte reine Männerchor Hünstettens.

 

Die erste Vorsitzende Jasmin Wesolowski moderierte kurzweilig durch den Nachmittag.
Sozusagen mit dem Chor aufgewachsen, bedauerte sie es außerordentlich, dass ausgerechnet sie dessen Ende bekanntgeben musste.

 

Jasmin gab einen Überblick über die Vereinsgeschichte und die Höhepunkte des Chorlebens. Die Sängervereinigung bildete sich 1932 aus einem Zusammenschluss von ursprünglich zwei Görsrother Vereinen zu einem überaus erfolgreichen Chor mit 72 Sängern bei lediglich ca. 400 Einwohnern!
Das kann nur bedeuten, dass zu dieser Zeit eigentlich jeder männliche Einwohner des Dorfes mitgesungen hat.
Diese Zahl reduzierte sich im Laufe der Jahre etwas, aber die Erfolge blieben.
Hiervon zeugten die vor der Bühne ausgestellten zahlreichen Medaillen, Pokale und kunstvoll bestickten Stoffbanner, die die Sänger über die Jahre von nationalen und internationalen Wettbewerben mitgebracht hatten.

 

Aus der Chronik zum 125. Jubiläum im Jahre 2000:
„ Zu einem Triumph wurde die Hollandfahrt. Die Sängervereinigung Görsroth hat unter starker internationaler Konkurrenz beim Gesangswettstreit in Venlo-Blerik die höchste Punktzahl, die beste Bewertung des Tages und
den Dirigentenpreis ersungen. Damit erhielt sie die höchste Auszeichnung, die Goldmedaille Ihrer Majestät Juliane Königin der Niederlande.
Eine Abordnung des Königshauses überreichte den Preis am 19. September 1970 .... in Görsroth.“
Was das für eine so kleine Gemeinde bedeutete, kann man sich vorstellen!

 

Das gesangliche Programm des Nachmittags gestalteten neben den Hauptakteuren des Männerchores der SV Görsroth die Sängerinnen des MGV Wehen „Canta Miss“ - und unser „Farbenklang“.
Die Görsrother Männer wurden auf der Bühne unterstützt von Gastsängern der Concordia Niederbrechen und Harmonie Hainstadt. Alle Chöre stehen unter der Leitung des
Dirigenten Michael Knopke.
Am Klavier begleitete Silke von der Heidt.
Die Band „Jazz erst recht“ unter Leitung von Kai-Uwe Hopf brachte rhythmische Abwechslung mit Swing, Jazz und
rockigen Elementen in den Saal.

 

Für besondere Erheiterung sorgten immer wieder kleine Videoeinspieler. Sie zeigten Jasmin Wesolowski im Interview mit Sängern, die allgemein über das Chorleben aber auch lustige Anekdoten zu berichten hatten. Hier sei vor allem Oskar Feuerstein erwähnt, der den Verein mehr als 30 Jahre lang als erster Vorsitzender leitete. Er berichtete, was das Amt für ihn bedeutete und wie er im Jahr 2015 die Gründung des gemischten Chores Farbenklang zusammen mit Peter Fischer in die Wege leitete.
Heute sieht Oskar dies als eine seiner wichtigsten Entscheidungen.

 

Ebenfalls im Interview aber leider nicht persönlich anwesend war unser Vorstandsmitglied Ottokar Leukel. Er singt seit 70 Jahren, ist mit seinen 88 Jahren der älteste Sänger des Vereins und das jüngste Mitglied im Farbenklang, da es – Zitat: „... für mich eine ganz große Enttäuschung für mein ganzes Leben (wäre), den Gesang aufzugeben .... und deswegen bin ich heute ein Sänger des gemischten Chores.“
Sein Enkel, unser zweiter Vorsitzender Jan Fischer, überbrachte in seinem Auftrag am Schluss dem Publikum noch sehr emotionale Worte. Worte des Bedauerns über das Ende einer Ära, Worte über das was verloren geht, aber auch optimistische Worte für die Zukunft, denn, so Ottokar, der Verein lebe weiter. Und so ist der Farbenklang als gemischter Chor – das wurde auch in allen Reden deutlich – ein großes Glück für die Sängervereinigung und für alle, die den Chorgesang lieben. Er ist jetzt Zukunft und Hoffnungsträger für das Weiterbestehen des Vereins.

 

Wie Ottokar singt die Mehrzahl der „übriggebliebenen“ Sänger des Männerchores auch im Farbenklang, sie müssen
also das Singen nicht aufgeben. Und so passte auch hier das Motto des Tages: „Niemals geht man so ganz....“!

 

Beim letzten, sehr gefühlvoll vorgetragenen Lied des Männerchores, „In der Fremde“, wurden Taschentücher hervorgeholt und Tränen gewischt. Dieser Abschied tat vielen weh und wird in Hünstetten eine kulturelle Lücke hinterlassen. Die Sänger wurden mit stehendem Applaus von
der Bühne verabschiedet.

 

Am Ende des Tages waren wir uns einig:
Es war ein Abschied voller Respekt und Wertschätzung. Einen schöneren Abschied hätten sich die Sänger kaum wünschen können und sie haben ihn auch verdient.

 

Die Ehefrau eines langjährigen Sängers brachte es auf den Punkt: „Ein niveauvoller Abschied von unserem alten Chor, der mir sehr viel bedeutet hat....!“

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die klangvolle Unterstützung der Gastchöre aus Niederbrechen und Hainstadt. Außerdem ein ganz großes und herzliches Dankeschön an die Helfer hinter der Theke, die sämtliche Thekendienste organisiert und ununterbrochen hinter dem Tresen und in der Küche gestanden haben! Ohne sie hätten wir es nicht geschafft!
 

„Der neue Vorstand (von l. n. r.): Miriam Waldhauser, Ottokar Leukel, Stephan Derichs, Jasmin Wesolowski, Jan Fischer, Annette Uhlenbrock, Christian Festerling, Manfred Specht. Es fehlt Saskia Bücher.“ )

Jahreshauptversammlung 2021: Das Vorstandskarussel drehte sich

 

Am Freitag, den 27.08.2021 fand die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung 1875 Görsroth e.V.statt. Angesichts der großen Flaute im Bereich der Veranstaltungen war der wichtigste TOP des Abends die Neuwahlen des gesamten Vorstands.

 

Zuvor jedoch begrüßte die bis dahin noch amtierende erste Vorsitzende Saskia Bücher die anwesenden Mitglieder und gemeinsam gedachte man der im Jahr 2020 verstorbenen, langjährigen Mitglieder Edda Faust, Arnold Schneider, Günther Hoffmann und Fritz Heilhecker.

Da seit letztem Jahr pandemiebedingt auf Beerdigungen nicht gesungen werden darf, möchte der Verein ab sofort mit einem gemeinsamen Gedenkgottesdienst jeweils zum Jahresende gebührend Abschied von seinen Verstorbenen nehmen.

Sie bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Treue zum Verein trotz der schwierigen Zeiten und auch bei Chorleiter Michael Knopke, der keine Mühe gescheut hat, für den Farbenklang online Gesangstunden anzubieten und so die SängerInnen auch in den schwierigsten Phasen des Lockdowns zusammenzubringen.

Der Chorleiter des Männerchores, Hans-Peter Jung, hatte die Pandemie zum Anlass genommen, in den Ruhestand zu treten. Er verließ den Chor nach 53 Jahren harmonischer Zusammenarbeit. Sobald es möglich ist, wird er mit einem Festakt verabschiedet werden. Den Männerchor leitet seit September 2020 ebenfalls Michael Knopke. Die Chorproben finden seitdem aus Platzgründen (Abstand) freitags im Mehrzweckraum DGH Görsroth statt.

 

Zum Schluss ihrer Ansprache bedankte sich Saskia Bücher im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder bei den Sängern Oskar Feuerstein, Rudi Hack und Helmut Schulz für ihr uneigennütziges ehrenamtliches Engagement bei der Gestaltung und Pflege des Fritz-Bücher-Platzes in Görsroth.

 

Jahresrückblick 2020 und Kassenbericht

 

Der Jahresrückblick der Schriftführerin Jasmin Wesolowski fiel erwartungsgemäß sehr übersichtlich aus, denn nach nur drei Veranstaltungen - Neujahrsempfang, Fastnachtsparty und Kinderfastnacht – war das gesellschaftliche Vereinsleben ab März 2020 auf Eis gelegt.

 

Trotz allem konnte Kassierer Stephan Derichs einen positiven Bericht zum Kassenstand geben und der Vorstand wurde auf Antrag entlastet.

 

 

Neuwahlen des Gesamtvorstandes

 

Bei den dann anschließenden Neuwahlen drehte sich das Vorstandskarussel und brachte teilweise Neubesetzungen der Ämter. Der Vorstand der Sängervereinigung stellt sich jetzt wie folgt auf: 

 

1. Vorsitzende: Jasmin Wesolowski 

2. Vorsitzender: Jan Fischer 

1. Kassierer: Stephan Derichs

2. Kassiererin: Saskia Bücher

1. Schriftführerin: Miriam Waldhauser

2. Schriftführerin und Presse: Annette Uhlenbrock 

1. Notenwart: Manfred Specht 

2. Notenwart: Christian Festerling

Fahnenträger und Beisitzer: Ottokar Leukel 

 

Alfred Christmann, lange Jahre 2. Kassierer, stand nicht mehr für ein Amt zur Verfügung.

 

----------------------------------------------------------------------

 

Termine 2021

 

Die neu gewählte erste Vorsitzende Jasmin Wesolowski bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und ließ bei dem Ausblick auf die nächsten Monate offen, ob überhaupt und welche Veranstaltungen stattfinden werden.

Der Verein hofft und wünscht sich, dass vielleicht zur Weihnachtszeit kleine Veranstaltungen unter angepassten Bedingungen möglich sein werden. Darüber wird zu gegebener Zeit informiert.

Und auch der Männerchor war produktiv

Nachdem der Farbenklang ein Videoprojekt auf die Beine gestellt hat, zieht nun der Männerchor mit gleich zwei Videos nach. 

 

Es ist schön zu sehen, dass auch der Männerchor in diesen schwierigen Zeiten zusammenhält und trotz allem Spaß am Singen hat.

 

Mit den Liedern "Warum bist du gekommen?" aus "Der Bajazzo" und "Die Rose" möchten auch sie zeigen, dass es sie noch gibt und der Pandemie trotzen!

"Warum bist du gekommen?" aus "Der Bajazzo"

Der Farbenklang Görsroth produziert sein  1. Video

Auch in Zeiten von Corona finden Chöre Möglichkeiten, gemeinsam zu singen - wenn auch etwas anders, als gewohnt...

 

Nach monatelangen, virtuellen Chorproben hat der Farbenklang Görsroth nun unter der Leitung ihres Chorleiters Michael Knopke, ein Videoprojekt auf die Beine gestellt.

 

Danke, an alle Sänger und Sängerinnen und auch an Michael Knopke, ohne die das Projekt nicht zustande gekommen wäre - es hat sehr viel Spaß gemacht!

 

Wir freuen uns sehr, wenn wir endlich wieder gemeinsam singen dürfen, denn das macht einen Chor aus!

 

Viel Spaß mit unserem Videoprojekt "Alt wie ein Baum von den Puhdys".

Druckversion | Sitemap
© Sängervereinigung 1875 Görsroth